Hintergrund
  • Teaser
     Vom 21. bis 23.06.2017 hatte unsere Bundesabgeordnete Kathrin Rösel speziell Ehrenamtliche aus dem kirchlichen Umfeld eingeladen. Alle 48 Teilnehmer waren von den drei Tagen sehr beeindruckt.

    In den frühen Morgenstunden des Mittwoch wurden die Reisegäste in Rotenburg, Soltau, Bad Fallingbostel, Walsrode und an der Raststätte Allertal eingesammelt. Heinz-Günter Bargfrede, ....



  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Verbände
Gemeindeverband Bispingen
Die Einheitsgemeinde Bispingen liegt im Norden des Heidekreises. Sie entstand 1974 durch den freiwilligen Zusammenschluss der ehemals selbständigen Gemeinden Behringen, Bispingen, Borstel, Hörpel, Hützel, Steinbeck, Volkwardingen und Wilsede sowie der Ortschaft Haverbeck der Gemeinde Ehrhorn.
 
Sie hat eine Flächengröße von 128 Quadratkilometern, von denen mehr als die Hälfte von Wald und Heide bewachsen sind. Durch den Wechsel von Wasser, Grünland und Wald bieten die Flusstäler von Luhe, Brunau, Sprengebach und Wittenbeck einen besonders hohen Erholungswert. 
 
Entstanden ist die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren Tälern und Endmoränen in den verschiedenen Eiszeiten. Die ältesten Spuren menschlicher Besiedlung fallen mit dem Ende des Eiszeitalters (etwa 50.000 Jahre v. Chr.) zusammen.
 
Bis zum Ende des vorigen Jahrhunderts lebte die Heidebevölkerung fast ausschließlich von der Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte. Auch heute noch werden in der Gemeinde Bispingen rund 20 landwirtschaftliche Betriebe mit 4080 Hektar Acker- und Grünland bewirtschaftet.
 
Handels- und Handwerksbetriebe haben sich in der Vergangenheit im Gemeindegebiet angesiedelt, ergänzend zu einigen mittleren und größeren Betrieben unterschiedlicher Branchen. Der Fremdenverkehr spielt mit seinem ständig wachsenden Angebot eine wesentliche Rolle.
 
Mit über 2000 Betten steht dem Gast in Bispingen eine Vielfalt an Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung, angefangen vom Urlaub auf dem Bauernhof bis zur Unterbringung im Hotel. Die Lüneburger Heide zählt ca. 300.000 Übernachtungen jährlich und rund 3 Millionen Tagesbesuchern. Hinzu kommen die 3.600 Betten im Center Parcs "Bispinger Heide" mit ca. 1 Million Übernachtungen.
 
Die Lüneburger Heide ist das älteste Naturschutzgebiet Deutschlands, mit den größten zusammenhängenden Heideflächen des europäischen Kontinents. Bis auf zwei Durchfahrtsstraßen ist das gesamte Gebiet für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt.
 
Bispingen bietet viele touristische Anziehungspunkte: Snow Dome, das Verrückte Haus, Center Parcs Bispinger Heide, Ralf Schumacher Kartcenter, Brunausee Behringen, Luhetalbad, Abenteuerspielplatz, Feldsteinkirche von 1353, Heidemuseum Wilsede, und natürlich der Naturschutzpark Lüneburger Heide mit seinen vielen weiteren Attraktionen machen den Ort zu einem Zentrum in der Urlaubsregion. Kultur- und Naturfreunden präsentiert sich der Landschaftspark ISERHATSCHE. Am Ortsrand von Bispingen liegt der Center Parcs, der voller Erholung und Abwechslung steckt: Im Aqua Sana, dem Beauty und Wellness Center, verwöhnt man Sie nach allen Regeln der Kunst und im Aqua Mundo, einer der größten subtropischen Badeparadiese, lässt es sich herrlich toben.

Ansprechpartner:

Christoph Hemmerle
http://www.cdu-bispingen.de

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen
Kathrin Rösel, MdB

Facebook