Hintergrund
  • Teaser
    Lena Düpont aus Gifhorn wird die Kandidatin des Bezirksverbandes Nordostniedersachsen für die kommende Wahl zum Europaparlament. Auf einer Klausurtagung setzte sie sich gegen alle Mitbewerber durch. Welchen Listenplatz sie bekommen wird, steht noch nicht fest.

  • Teaser

    Zum 28. Mal wurde gemeinsam vom CDU Heidekreis und dem CDU Stadtverband Schneverdingen im Schneverdinger Walter-Peters-Park die mittlerweile traditionelle Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit veranstaltet. Diese ist immer noch die einzige Veranstaltung dieser Art im Heidekreis.

    Auch in diesem Jahr konnte der Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Christian Quoos viele Gäste aus dem gesamten Landkreis begrüßen.  Er führte ferner aus, dass es ohne den Mut der Bürgerinnen und Bürger der ehemaligen DDR und ohne den von ihnen erzeugten Reformdruck weder zum Fall der Mauer noch zur Wiedervereinigung gekommen wäre. Auf vielen Demonstrationen wäre in der damaligen Zeit von den Menschen zu hören gewesen „Die Mauer muss weg“.

    Viele Hoffnungen der Deutschen hätten sich seit der Wiedervereinigung erfüllt. Auch in vielen Köpfen existiere die Mauer nicht mehr.

    Doch leider wäre das noch nicht bei jedem der Fall. Und daran sollten und müssten wir alle weiterarbeiten.



  • Teaser

    Obwohl der Boitzer Mark bereits aus dem 17. Jahrhundert stammt, ist er Kult und hat sein Flair auch zum 280. Mal nicht verloren. Immer am 1. Mittwoch nach Michaelis findet er statt, so dass er in diesem Jahr auf den Tag der Deutschen Einheit fiel.

    Es waren wohltuende Worte des Ortsvorstehers Christian Söder, der in Erinnerung an das gespaltene Deutschland mahnte: „Wir dürfen nicht vergessen, was die Ursache des 3. Oktobers war. Lasst uns alle die Augen offen halten und dafür sorgen, dass so eine Entwicklung keine neue Chance bekommt.“

    Der traditionelle Fassbieranstich klappte hervorragend, das anschließende „Knipp-Essen“ im Domkreuger ein Muss. Für Gudrun Pieper MdB ist diese Veranstaltung selbstverständlich auch ein Muss und sie hofft, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein kann.



  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
10.09.2018
Delegierte der CDU Heidekreis beim Landesparteitag in Braunschweig
Althusmann bleibt Landesvorsitzender
Am vergangenen Wochenende führte die CDU in Niedersachsen ihren 55. Landesparteitag in Braunschweig durch. Aus dem Heidekreis nahm der Kreisverband mit einer fast kompletten Mannschaft teil. Neben den acht Delegierten Elke Cordes, Dr. Karl-Ludwig v. Danwitz MdL, Gerd Engel, Christoph Hemmerle, Sabine Jung, Hermann Norden, Christian Quoos und Frank Stangneth fehlte leider aus gesundheitlichen Gründen das Präsidiumsmitglied Gudrun Pieper MdL. Einmütig waren die Delegierten der Auffassung, dass es einer der interessantesten Landesparteitage der vergangenen Jahre war. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen des kompletten Vorstandes der CDU in Niedersachsen wurde Dr. Bernd Althusmann mit 83 % der abgegebenen Stimmen wiedergewählt. Als neuer Generalsekretär der CDU in Niedersachsen wurde mit 96 % der bisherige kommissarische „General“ Kai Seefried gewählt. Und mit einem ebenfalls sehr guten Ergebnis von 82,4 % wurde Gudrun Pieper MdL als eines von fünf Mitgliedern im Präsidium wiedergewählt.
Am zweiten Sitzungstag wurden die Leitanträge „Start-up Niedersachsen“ und „Unsere Heimat Niedersachsen“ einstimmig beschlossen. Zum einen sollen mehr Unternehmensgründungen gefördert werden und der Bürokratieabbau weiter vorangetrieben werden. Zum anderen will sich die CDU in Niedersachsen für gleiche Lebensverhältnisse in allen Teilen des Landes einsetzen. Dazu zählen u.a. der weitere Breitbandausbau, der öffentliche Personennahverkehr und die ärztliche Versorgung im ganzen Land. Daneben gab es teilweise intensive Diskussionen bei einigen der 99 Sachanträge wie z.B. den Anträgen „Pflicht zur Hardware-Nachrüstung von Diesel-Autos“, „Einrichtung einer Fachkonferenz zur Zukunft der Straßenausbaubeiträge“, „Absenkung der Gewerbesteuerumlage“ oder „Wiedereinführung der Schullaufbahnempfehlungen“. Weiterhin will die CDU ein „Deutschlandjahr“ einführen, unter dessen Dach alle bestehenden Freiwilligendienste zusammengefasst, ausgeweitet und attraktiver gestaltet werden sollen. Ob eine Verpflichtung dazu rechtlich möglich ist, soll geprüft werden. Das Foto zeigt von links die Delegation aus dem Heidekreis: Dr. Karl-Ludwig v. Danwitz MdL, Sabine Jung, Gerd Engel, Frank Stangneth, Elke Cordes, Christian Quoos, Hermann Norden, Christoph Hemmerle

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine
Impressionen
Facebook